Mohammad Reza Mortazavi

Ghays Mansour & Band

im Doppelkonzert

Gleich zum zweiten Mal im diesjährigen Spielplan verlässt das Jenaer Tanzfestival Theater in Bewegung sein Hauptdomizil und bewegt sich zum allerersten Musikgastspiel im Rahmen des Festivals für das Konzert mit Mohammad Reza Mortazavi und Ghays Mansour in die intime Atmosphäre des MoMoLo Zirkuszeltes. 

Mohammad Reza Mortazavi präsentiert als Soloperkussionist Konzerterlebnisse, die weit über das hinausgehen, was man sich unter einem Perkussionkonzert vorstellen kann. Er zaubert aus den traditionellen persischen Handtrommeln Tombak und Daf, mit seinen ganz eigenen Techniken, ein virtuoses Geflecht aus tanzbaren Rhythmen, schnellen Beats und tranceartigen Strukturen: Melodien und Polyphonien verweben sich mit geradezu endlosen Rhythmusvariationen zu hypnotisierenden Klangwelten. Mal ganz leise, langsam, sanft und verhalten, dann wieder so schnell und variantenreich, dass die enorme musikalische Spannbreite verblüfft. 

Dieses besondere Konzert bewegt sich vom Hauptspielort des Festivals hinaus in das MoMoLo Zirkuszelt und präsentiert neben Mohammad Reza Mortazavi den syrischen Profimusiker Ghays Mansour. 

Dieser kommt aus der Stadt des Jasmin. Bereits im Alter von sieben Jahren fand er den Zugang zu den Liedern seiner Region. Sein traditionell geprägtes Musikspiel integriert die unterschiedlichsten orientalischen Fassetten. Ghays Mansour singt mit seiner außergewöhnlichen Stimme für den Frieden in der Welt. Sein zerstörtes Land ist dem Krieg nicht würdig, sagt er und so möchte er vor allem mit seiner Musik den Menschen die Erinnerung an die Schönheit seiner Heimat näher bringen. Begleitet wird Ghays Mansour von professionellen syrischen Musikern an der Klarinette, der Oud sowie der orientalischen Perkussion.

19.11.2015 · 20:00 Uhr
Zirkuszelt MoMoLo am Burgauer Weg 9 · Einlass: 19:00 Uhr